Rezepte

Rezepte

Brownie Bomben


Zutaten

4 frische Eier
100g Walnusskerne
50g gehackte Mandeln
300g Zucker
1 Msp. Salz
100g dunkle Schokolade
200g Butter
100g Crème fraîche

Zutaten

100g Mehl
1/2 Tütchen Backpulver
100g Frischkäse
100g Joghurt
3 EL Zucker
Abrieb einer unbehandelten Orange
einen guten Spritzer Kirschwasser
200g Schattenmorellen (abgetropft)

Zubereitung

Mandeln in der Pfanne goldbraun rösten und auskühlen lassen. Walnüsse hacken. Eier, Zucker und Salz mit dem Mixer mindestens 10 Minuten lang aufschlagen. Schokolade und Butter in einer Schüssel im Wasserbad gemeinsam auflösen. Die Crème fraîche dazu rühren. Das Zucker-Ei langsam darunter heben. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unterheben, dann die Walnüsse und Mandeln unterrühren.

Ein tiefes Backblech etwas über den Rand hinaus mit Backpapier auslegen. Die Masse hineingeben. Backen: Vorgeheizt auf 180ºC Umluft (E-Herd: 210ºC), mittlere Schiene, ca. 45 Minuten.

Die Brownies auf ein Gitter stürzen, erkalten lassen, in Zellophan einschlagen und einen Tag im Kühlschrank aufbewahren. (Nach 1 Tag schmecken Brownies viel leckerer und saftiger!) Frischkäse, Joghurt, Zucker, Crème fraîche, Orangenabrieb und Kirschwasser glatt rühren. Schattenmorellen grob hacken und unterheben.

Mindestens 15 Min. kühl stellen. Die Brownies zu Schnittchen beliebiger Größe und Form schneiden und mit der Käse-Kirschcreme üppig bestreichen. Nach Belieben mit geriebener Schokolade und frischen Kirschen garnieren.

Cassata-Gugelhupf


Zutaten

5 frische Eier
125g Butter
250g Zucker
feingehackte Schale von einer unbehandelten Zitrone
1 Prise Salz
2 EL Orangenlikör
250 ml Milch
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver

50g Zitronat (gehackt)
50g Belegkirschen (gehackt)
100g Blockschokolade (gehackt)

Glasur und Dekoration

1 Eiweiß vom legefrischen Ei
250g Puderzucker
1 EL flüssiges Pflanzenfett
1-2 TL Zitronensaft
einige Streifen Orangeat und Belegkirschen

Zubereitung

Butter cremig rühren. Frische Eier trennen. Eigelb verquirlen, Zucker nach und nach dazugeben und alles cremig aufschlagen. Zitronenschale, Salz, Orangenlikör und Milch einrühren. Gesiebtes Mehl mit Backpulver vermischen und löffelweise einrühren. Zitronat, Belegkirschen und Blockschokolade in den Teig rühren. Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und vorsichtig unterheben.

Eine Gugelhupfform fetten und mit Mehl bepudern. Teig einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheiztem Backofen bei 160ºC ca. 1 1/4 Stunden backen. Kuchen aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Aus leicht verquirltem Eiweiß, gesiebtem Puderzucker, Pflanzenfett und Zitronensaft eine dickflüssige Glasur rühren. Glasur über den Kuchen fließen lassen. Solange die Glasur noch feucht ist, Orangeat- und Kirschstreifen auflegen.

Vanille-Käse-Rahmkuchen mit Heidelbeeren


Zutaten

6 frische Eier
250g Mehl
1 Msp. Backpulver
150 g Zucker
3 Päckchen Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
150g Butter
500g Heidelbeeren

250g Schmand
100g Quark
1 Päckchen Soßenpulver „Vanille Geschmack" (für 500 ml Flüssigkeit)
2 EL Paniermehl
1 EL Puderzucker
nach Belieben Zitronenmelisse
Mehl für Arbeitsfläche
Backpapier

Zubereitung

Für den Mürbeteig Mehl, Backpulver, 75g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker in einer Rührschüssel mischen. 1 Ei und Butterflöckchen zufügen und alles mit den Knethacken des Handrührgerätes kneten. Anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche zu einem Kreis (ca. 33 cm Ø) ausrollen. Anschließend vorsichtig in ein mit Backpapier ausgelegtes rundes Pizzablech legen. Boden und Rand leicht andrücken und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Boden ca. 30 Min kühl stellen.

Inzwischen Heidelbeeren verlesen. Schmand, Quark, restliche Eier, übrigen Vanillin-Zucker, Zucker und Soßenpulver in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen des Handrührgerätes zu einer glatten Masse verrühren. Mürbeteigboden mit Paniermehl bestreuen. 1-2 Esslöffel Heidelbeeren zur Seite legen. Rest Heidelbeeren gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Ei-Schmandguss darüber gießen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C / Gasherd: Stufe 2) ca. 45 Minuten auf unterster Schiene backen.

Aus dem Ofen nehmen, auf einem Gitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben, mit übrigen Heidelbeeren bestreuen. Nach Belieben mit Zitronenmelisse verziert servieren. Ergibt ca. 12 Stücke.

Aprikosen-Vanille-Rolle mit Mohn


Zutaten

175g Mehl
100g Zucker
3 frische Eier
3/4 l Milch
2 Päckchen Vanillepuddingpulver

20g frisch gemahlener Mohn
500g Aprikosen (ersatzweise 850ml-Konservendose)
100g getrocknete Preiselbeeren
40g Butter
Fett für die Form

Zubereitung

Mehl, 40g Zucker, Eier und 1/4 l Milch zu einem glatten Teig verrühren. 20 Minuten quellen lassen. Etwa 200ml Milch, übrigen Zucker und Puddingpulver verquirlen. Restliche Milch aufkochen, Topf vom Herd ziehen, zuerst den Mohn, dann das angerührte Puddingpulver hineinrühren. Topf wieder auf den Herd stellen und unter Rühren einmal aufkochen lassen. Topf erneut vom Herz ziehen und 10 Minuten ausquellen lassen.

Aprikosen häuten, halbieren, entsteinen und würfeln, zusammen mit den Preiselbeeren unter die Mohnmasse rühren. In einer beschichteten Pfanne (24cm Ø) etwas Butter zerlassen, 1/4 Teig hineingießen und von beiden Seiten goldgelb abbacken. Restlichen Teig ebenso zubereiten. Pfannkuchen mit der Aprikosen-Mohn-Masse bestreichen und aufrollen.

Pfannkuchenrollen in eine gefettete Form legen, mit Puderzucker bestäuben und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 Grad/ Gasherd: Stufe:3) 10-20 Minuten überbacken.

Allgäuer Kässpatzen


Zutaten

6 frische Eier
40ml Wasser
150g geriebener Allgäuer Emmentaler
2 mittelgroße Zwiebeln (160g)
60g Butter
Salz
350g Mehl

Zubereitung

Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit Eiern, Wasser und Salz zu einem Teig verarbeiten. So lange schlagen, bis er Blasen wirft, dann einige Minuten stehen lassen. Mit einem Spätzlehobel in reichlich kochendes Wasser schaben und gar ziehen lassen. Die gegarten, an der Oberfläche steigenden Spätzle mit einer Schaumkelle herausnehmen und in ein Sieb geben.

Mit dem Käse lagenweise in eine Schüssel schichten und warm halten. Die Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und in der Butter goldgelb und kross rösten. Vor dem Servieren die Zwiebeln mit der Butter über die Spätzle geben und mit Salat servieren.

Bunter Eier Salat


Zutaten

4 frische Eier
1 Bund Radieschen
jeweils 1 rote, gelbe und grüne Paprikaschote (je 200g)
50g Feldsalat
50g Friseesalat
50g Lollo Rosso-Salat
50g Rauke

100g Champignons
3 Frühlingszwiebeln
4 kleine Tomaten
1 TL Senf
3 EL Kräuteressig
Salz
weißer Pfeffer
4 EL Rapsöl

Zubereitung

Eier hartkochen, Radieschen und Paprika waschen und putzen, Radieschen in feine Stifte, Paprikaschoten in sehr kleine Würfel schneiden. Salate putzen, abbrausen, trockenschwenken und in mundgerechte Stücke zupfen. Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden, Frühlingszwiebeln waschen und in dünne Ringe schneiden. Tomaten waschen und halbieren oder vierteln.

Aus Senf, Kräuteressig, Gewürzen und Öl eine Marinade rühren. Die hartgekochten Eier abschrecken und vierteln oder achteln. Die Salatzutaten mischen und in der Marinade anmachen. Mit den Eiern dekorieren. Dazu passt Stangenweißbrot.

Eier in grüner Soße


Zutaten

750g kleine Kartoffeln
8 frische Eier
250g Schmand
100g Mayonnaise
100 ml Milch

1/2 Bund Petersilie
1 Päckchen (25g) tiefgefrorene 8-Kräuter-Mischung
Salz
Pfeffer aus der Mühle
20g Butter
evtl. glatte Petersilie und Dill zum Garnieren

Zubereitung

Kartoffeln waschen und in reichlich Wasser 15-20 Minuten garen. Eier in kochendem Wasser 9-10 Minuten kochen. Inzwischen Schmand, Mayonnaise und Milch verrühren. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Zusammen mit der gefrorenen Kräuter-Mischung zur Soße geben und unterrühren.

Mit dem Pürierstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kartoffeln und Eier kalt abschrecken. Kartoffelschale abziehen. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin rundherum anrösten. Mit Salz würzen. Eier pellen und vierteln. Zusammen mit den Kartoffeln und der Soße anrichten. Mit Pfeffer bestreuen und nach Belieben mit Dill und Petersilie garniert servieren.

Ei-Forellen-Pastete auf Toast


Zutaten

1 geräucherte Forelle (200g)
3 hartgekochte frische Eier
2 EL Mayonnaise
2 EL Quark
1 TL geriebener Meerrettich
150g Räucherlachs

Salz
frisch gemahlener Pfeffer
1 EL fein gehackter Dill
einige Tropfen Zitronensaft
4 Scheiben Toastbrot
Salatblätter
Dill zum Garnieren

Zubereitung

Forelle fein würfeln. Die Eier halbieren und von zwei Eiern das Eigelb durch ein Sieb streichen. Mayonnaise, Quark und Meerrettich gut verrühren. Lachswürfel mit Dill unterziehen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die Toastbrotscheiben leicht toasten und mit der Forellen-Paste bestreichen. Das restliche Eigelb und das Eiweiß hacken und auf das Toastbrot geben. Mit Dill garnieren und auf Salatblättern anrichten.

Variationen: Toastbrot mit Frischrahmkäse bestreichen. Je ein Salatblatt darauf geben und je eine große Scheibe geräucherte Lachsforelle darauf legen. 2 hartgekochte Eier hacken, auf die Toasts verteilen und mit je 1 TL Kaviar garnieren.

Großmutters Nudelsalat


Zutaten

2 hartgekochte frische Eier
200g ausgepahlte Erbsen
Salz
200g Nudeln (Hörnchen oder Spiralnudeln)
1 EL Rapsöl
1 EL milder Senf
3 EL Weißweinessig
100g süße Sahne

150g Sauerrahm
Salz
weißer Pfeffer
200g Fleischwurst mit Knoblauch
2 saure Gurken (etwa 100g)
1 kleiner säuerlicher Apfel
2 frische Tomaten
3 EL Schnittlauchröllchen

Zubereitung

Die Erbsen in reichlich Wasser mit Salz etwa 15 Minuten kochen, abschrecken und abtropfen lassen. Die Nudeln in reichlich kochendem Wasser mit Salz und Rapsöl bißfest oder nach Belieben etwas weicher kochen. Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Die hartgekochten Eier pellen. Mit Senf, dem Essig und den beiden Sahnesorten in eine Schüssel geben, mit dem Pürierstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Schinkenwurst in fingerdicke Scheiben und dann in Würfel schneiden. Die Gurken klein würfeln. Den Apfel waschen, schälen, in Achtel scheiden, das Kerngehäuse entfernen und die Achtel in schmale Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen und mit kochendem Wasser eine Minute überbrühen, abschrecken und pellen. Den Stielsatz entfernen und die Tomate quer durchschneiden, die Hälften in schmale Spalten schneiden. Alle Zutaten behutsam mischen, dann das Dressing unterheben und nur kurz durchziehen lassen. Nochmals abschmecken, den Salat in einer Schüssel anrichten, mit Tomatenspalten garnieren.

Pikante Kräuterpfannkuchen


Zutaten

1 Schalotte
50 ml Rapsöl
1 Prise Salz
1 Prise Paprika, edelsüß
150g Quark

150g Mehl
3 frische Eier
125 ml Wasser
1/2 Bund Schnittlauchröllchen
2-3 EL Rapsöl zum Braten

Zubereitung

Schalotte schälen, fein hacken und in 1 EL Öl dünsten. Restliches Öl mit Salz, Paprika, Quark und Mehl vermengen. Eier mit Wasser verquirlen und mit der Mehlmischung verrühren. Scharlottenstückchen dazugeben. Teig ca. 20 Minuten ruhen lassen. Schnittlauchstückchen dazugeben. Öl in einer Pfanne erhitzen und nacheinander Pfannkuchen backen.